EINZIGARTIGES ORIGINAL – ein Wandkabinett von 1818

9.000,00 

  • EIN ORIGINAL WANDKABINETT VON 1818 MIT SIGNATUR! Sogenannte große Schränke oder Doppelschränke, aus Jämtland, mit Originalgemälden, Initialen des Besitzers MOD und datiert 1818, Gewölbekrone, Doppeltüren mit vier Regalen dahinter, davon oben mit Löffelaussparung, hellblauer Boden mit Dekoration aus Blumensträußen und Bandrosette, unterer Teil mit zwei Schubladen, Höhe 214 cm, 121 cm x 31 cm
  • Die Geschichte dieser Originale. In Jämtlands Großbauernumgebung, vorzugsweise in der Region Storsjö, wurde diese Art von Schrank als Teil der Mitgift der Töchter angefertigt. Die Schränke wurden im Volksmund „Storsch-Schränke“ genannt, da „Storscha“ einem Mädchen gleichkommt. Laut der Studie von 200 Schränken, die Maj Nodermann in seiner Dissertation „Meister und Möbel“ beschreibt, sind Schränke mit weiblichen Eigentümerbezeichnungen, dh Anfangskombinationen, die für Tochter mit D enden, die Mehrheit. Auf 107 der Schränke befinden sich weibliche Eigentumsbezeichnungen, auf 38 männliche Besitzbezeichnungen, deren anfängliche Kombinationen mit S für Sohn enden. Die verbleibenden 55 Schränke tragen sowohl weibliche als auch männliche Eigentumsbezeichnungen, diese Schränke wurden als Hochzeitsgeschenk vergeben oder markieren einen Generationswechsel auf dem Bauernhof. Die Funktion der Schränke kann als doppelt bezeichnet werden, teilweise wurden Gegenstände im Schrank aufbewahrt, oft die wertvollsten in Silber, Glas, Keramik und kleineren Kostümteilen, teilweise war der Schrank ein Wertmesser, da die Türen offen stehen konnten, so konnten die Gäste den Ruhm im Inneren bestaunen. Die Zeit der Größe für diese Schränke war zwischen 1780 und 1850, als sich Malerei und Zimmerei in Jämtland zu etwas völlig Einzigartigem entwickelten. 

Vorrätig

Versandkosten:
150€